Zum Hauptinhalt springen

Hürlimann arbeitet als Steuerkommissär in Zürich

Während er von seiner Partei unter Druck gesetzt wird, stärkt ihm sein Arbeitgeber den Rücken. Der Zuger Politiker Markus Hürlimann arbeitet im Kanton Zürich als Steuerkommissär.

Gegenwind aus den eigenen Reihen: Markus Hürlimann an der Mitgliederversammlung der Zuger SVP. (22. Januar 2015)
Gegenwind aus den eigenen Reihen: Markus Hürlimann an der Mitgliederversammlung der Zuger SVP. (22. Januar 2015)
Keystone

Die Zuger SVP hat ihre moralische Messlatte im Zuger Sexskandal hoch gelegt. Nach wie vor ist nicht klar, was sich genau an der Landammannfeier vom 20. Dezember ereignet hatte, und noch immer läuft die Untersuchung der Staatsanwaltschaft Zug. Obwohl Markus Hürlimann als Parteipräsident bis zur Beendigung des Verfahrens in den Ausstand getreten ist, fordern seit Wochen einige seiner Parteikollegen lauthals nicht nur seinen Rücktritt aus dem Kantonsrat, sondern gar aus der Partei. «Markus Hürlimann soll als Kantonsrat zurücktreten. Und zwar besser heute als erst morgen», sagte der Kantonsratspräsident Moritz Schmid (SVP) der «Neuen Zuger Zeitung» Mitte Januar. Denn Hürlimann sei «politisch tot».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.