Zum Hauptinhalt springen

38 Tote bei Demonstrationen«Schwärzester Tag für Burma seit dem Putsch»

Insgesamt 1300 Festnahmen

Papst fordert Dialog

SDA/chk

3 Kommentare
    Kurt Bossard

    Bei aller Anteilnahme für die Bevölkerung Burma's gegen das Militär und die Verurteilung deren schlimmen Verbrechen, darf nicht vergessen werden, dass ein grosser Teil dieser Bevölkerung den Genozid an den Rohingya durch das Militär mit Suu Kyi an der Spitze der damaligen Regierung, mitgetragen hat.