Zum Hauptinhalt springen

Neue Einschränkungen ab MontagSchweizweite Maskenpflicht und 15-Personen-Grenze – das ist der Bundesratsplan

Die alarmierenden Ansteckungs-Zahlen zwingen den Bundesrat dazu, noch übers Wochenende einschneidende Massnahmen zu beschliessen.

Als Reaktion auf die steigenden Corona-Fallzahlen hat der Bundesrat «rasch» Massnahmen angekündigt. Diese sollen am Sonntag verkündet werden und ab Montag gültig sein – weniger schnell, als sich das viele erhofft haben.
Als Reaktion auf die steigenden Corona-Fallzahlen hat der Bundesrat «rasch» Massnahmen angekündigt. Diese sollen am Sonntag verkündet werden und ab Montag gültig sein – weniger schnell, als sich das viele erhofft haben.
Karikatur: Felix Schaad

Jetzt geht es plötzlich schnell. Die rasant steigenden Infektionszahlen bewegen Bund und Kantone nun doch dazu, einschneidende Massnahmen am Wochenende zu beschliessen und sofort in Kraft zu setzen. Der Bundesrat wird deshalb am Sonntagmorgen um 11 Uhr eine ausserordentliche Sitzung abhalten, um eine national einheitliche Maskenpflicht für Innenräume sowie eine Beschränkung für private Anlässe und Versammlungen zu erlassen. Ebenso wird es wieder eine allgemeine Empfehlung für Homeoffice geben. Die Massnahmen sollen ab Montag gelten.

Die Kantone geben damit in diesem Bereich die Führung wieder an den Bund ab. Das entsprechende Vorgehen haben die kantonalen Gesundheitsdirektoren am Freitag an einer Vorstandssitzung im Beisein von Gesundheitsminister Alain Berset beschlossen. Formell müssen die Massnahmen noch in einer Blitzvernehmlassung von den Kantonen abgesegnet werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.