Zum Hauptinhalt springen

Wie «trockene» Materie zum Infotainment wird

Jedes Jahr füllt das Thema Krankenversicherung die Medien. Dabei gehts meist um die Prämien der Grundversicherung. Die wichtigeren Inhalte aber – Sparmodelle, Leistungskatalog, individuelle Bedürfnisse – bleiben dabei auf der Strecke. Atupri geht mit einer vorbildlichen Online-Beratung neue Wege – gehaltvoll, umfassend und mit Witz.

Ein visuell und inhaltlich überzeugendes Konzept

Es muss das Ziel aller umsichtigen Anbieter sein, Produkt- und Fach-Informationen den Konsumentinnen und Konsumenten so zu übermitteln, dass diese sich ein gutes und für die Entscheidungsfindung verlässliches Bild machen können. Diese Regel gilt für alle erfolgsorientierten Marktteilnehmer, völlig unabhängig von der Branche. Das geschieht, Stichwort Infotainment, mit Vorteil umfassend, wahr und unterhaltend. Aber: Nicht propagandistisch oder einseitig, denn eine gute Information bildet immer einen echten Mehrwert.

Nun ist es ja so, dass das Thema «Krankenkasse» nicht gerade das Lieblings-Diskussionsthema der Bürgerinnen und Bürger ist. Umso wichtiger ist deshalb die Vorgabe, die «trockene» Information attraktiv, spannend, geistreich zu vermitteln.

Atupri greift dabei auf das Medium kurzer digitaler Trickfilme im Internet zurück. Diese Micro-Movies oder Webmovies verbinden Bild und Text zur verständlichen, attraktiven Information ... zumindest wenn mans richtig macht!

Kurze Erklärfilme über Atupri, Produkte und Aktivitäten

Zum Inhalt

Atupri hat es, urteilen Sie selbst, vorbildlich gelöst. Ohne Firlefanz und Brimborium werden Versicherungsformen und das traditionsreiche Unternehmen in verständlicher Form präsentiert. Und was besonders angenehm ist: Es handelt sich nicht um sogenannte Werbefilme oder «TV-Spots», sondern echte und in ihrer Ausgestaltung ausgewogene Informationsträger, zehn kleine Meisterwerke digitaler Videokunst. Diese können seit wenigen Tagen auf atupri-guide.changeschaut werden. Welchen Nutzen ziehen Interessierte daraus?

Versicherungsmaterie verständlich vermitteln

Ferien und Reisen - die umfassende Versicherung gegen alle wesentliche Gefahren und Reisen

Das Versicherungswesen basiere auf dem «Kleingedruckten», so eine viel gehörte Kritik. Atupri nahm dieses, leider zu oft zu wahre, Vorurteil auf. Als Herausforderung, es besser zu machen und mit dem Ziel, mehr Interesse für das immer aktuelle Thema Krankenversicherung zu schaffen. Es gibt ja in der Tat sehr viele Facetten. Wie funktioniert die obligatorische Grundversicherung, welche Sparmodelle gibt es, was umfasst der Leistungskatalog, was sind Franchisen und was der Selbstbehalt, was ist eine Prämienverbilligung und für wen kommt sie in Frage? Wie steht es um die Medikamente und Behandlungen der Alternativen Medizin – sind sie kassenpflichtig oder nicht? Wie gut deckt die Grundversicherung die Ansprüche während der Schwangerschaft und nach der Geburt ab, wird etwas an die Fitness geleistet, oder ist das eine rein individuelle Sache?

Aber auch weiter gehende Inhalte werden fokussiert. Beispielsweise Zusatzversicherungen. Welche gibt es? Was enthalten sie? Für wen eignen sie sich? Auch da besteht ein sehr breiter Fächer – geschlechterspezifisch, Alters- und Bedürfnis-bezogen. Nennen wir nur schon die sehr beliebten Zusatzversicherungen für ergänzende Spitalleistungen oder den Spitalkomfort, für die Zahnpflege- und Zahnkorrekturen, Taggeld oder die für Auslandreisen unverzichtbare Ferien- und Reiseversicherung.

Für die Vertrauensfindung nicht unerheblich sind Informationen zur Anbieterin, im vorliegenden Musterbeispiel zur Atupri Krankenkasse. Welches ist die Herkunft der jugendlich dynamischen und – überraschend? – schon weit über 100 Jahre alten Krankenkasse? Wie engagiert sie sich für die Gesundheitsförderung (Atupri Active)? Und welche Vorteile erhalten die etwa 1000 Firmenkunden und deren Mitarbeitende von Atupri?

Diese und andere Fachfragen gehören für Herrn und Frau Schweizer – salopp gesagt – nicht zum Samstagabend-Programm. Und doch, wenns gegen Ende Jahr darum geht, die Krankenkasse mit dem besten Kosten-Nutzen-Verhältnis zu finden, also die Anbieterin mit tiefen Prämien und qualitätsbewusstem Service, werden Informationen besonders wertvoll. Atupri verfolgt seit Eintritt in den offenen Markt (1996) mit modernen Lösungen eine transparente, verständliche Info-Strategie. Jetzt, mit der Einführung von kurzen Erklärfilmen, beschreitet Atupri wieder als erste innovative Kommunikationswege.

… unterhaltsam, spannend, schnell

Haftpflicht- oder Sachversicherer haben das Mittel der Erklärfilme – Videos oder Animationsfilme – schon vor Jahren entdeckt, Krankenkassen aber nicht. Wir wollten den Nutzen solcher Filme testen und produzierten einen ersten Prototyp – für Mivitaübrigens. Diesen Micro-Movie, er dauert nur rund eine Minute, übergaben wir der Marktforschung und sammelten die Reaktionen. Die «Feedbacks» bestätigten den Nutzen, vermittelten Optimierungsmöglichkeiten, wurden verarbeitet und dienten dann als Basis für die definitiven Filme.

Alle zehn Erklärfilme sind schlanke Lösungen. Sie sind kurz, geprägt von einer attraktiven Bildsprache und prägnanten Texten ohne «nervige», d.h. zu schnelle Schnitte. Die Webmovies von Atupri sind informativ und gehaltvoll, seriös, doch durchaus auch humorvoll und unterhaltend.

Worauf kommt es an?

Studien der Atupri über Kundenkontakte auf einer unterhaltenden Ebene zeigen, dass erlebnisorientiert angebotene Informationen nachhaltiger aufgenommen werden. Jedes Thema, insbesondere eine eher trockene Fachmaterie wie Versicherungen, wird dann wirkungsvoll erklärt, wenn es nicht auf «Oberlehrer-hafte» oder bürokratische Weise, sondern freundlich und entspannt vermittelt wird.

Wider das «Kleingedruckte»

Wir von Atupri sind uns dessen bewusst, dass tiefe Prämien allein keine Grundlage für eine nachhaltige Beziehung zwischen Versicherten und Versicherern sind. Für ein dauerhaftes Vertrauen entscheidend sind ein korrektes Vertragsverhalten und ein entgegenkommender Service. Und zum Service gehört auch die Information. Wir setzten dabei auf Ehrlichkeit und die aktive Motivation zu Gesundheit und Lebensfreude. Die neuen Micro-Movies unterstreichen das vorzüglich – überzeugen Sie sich selbst.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch