Zum Hauptinhalt springen

Team hat kein Geld mehrReusser muss schon wieder ein Team suchen

Radfahrerin Marlen Reusser steht ab sofort ohne Team da. Die Equipe Paule Ka zieht sich aus finanziellen Gründen zurück.

Marlen Reusser gewann im September die WM-Silbermedaille im Zeitfahren.
Marlen Reusser gewann im September die WM-Silbermedaille im Zeitfahren.
Forto: Cor Vos/foto-net

Marlen Reusser steht zum zweiten Mal in dieser Saison ohne Team da. Die 29-jährige Bernerin hat im September in Imola (ITA) WM-Silber im Zeitfahren gewonnen. Drei Wochen später folgt nun ein Rückschlag. Ihr Team Paule Ka hat aus finanziellen Gründen den sofortigen Rückzug bekannt gegeben. Es werden keine Rennen mehr bestritten. «Deshalb muss ich die Saison nun beenden», sagt Reusser.

Die ausgebildete Ärztin lässt sich wegen der Hiobsbotschaft allerdings nicht entmutigen. «Ich kann es nicht glauben und bin unglaublich traurig. Aber ich versuche aus jeder Situation das Beste zu machen und gehe auch jetzt davon aus, dass ich noch irgendwo in einem Team ein Plätzchen finden werde.» Reusser hatte erst Anfang 2020 zum Schweizer Team Bigla-Katusha gewechselt. Dieses musste sich im April in Folge der Corona-Krise zurückziehen. Mit der Mode-Firma Paule Ka wurde danach relativ rasch ein Nachfolger gefunden. Aus dem vereinbarten Vierjahresvertrag mit dem Mode-Label wird nun aber nichts, da die Franzosen das Team schon nach einem halben Jahr nicht mehr finanzieren können.

Reusser hat erst 2017 eine Rennlizenz gelöst. Heuer hat die Emmentalerin aus Hindelbank bereits an zwei Grossanlässen zugeschlagen: Nach EM-Bronze und WM-Silber gilt sie deshalb nächstes Jahr an den Olympischen Spielen in Tokio im Zeitfahren als grosse Schweizer Medaillenhoffnung.

2 Kommentare
    hub vo bipp

    Eine so tolle und erfolgreiche Sportlerin können die Velo Fans und Velofunktionäre doch nicht einfach hängen lassen … !