Zum Hauptinhalt springen

Zu schön zum Sterben

Während der Krimi-Woche verwandelt sich das schwedische Gotland in einen einzigen Tatort. Spurensuche mit einem Schweizer Autor

Die Sonnenstube Schwedens: Alte Windmühlen in Visby. Foto: PD
Die Sonnenstube Schwedens: Alte Windmühlen in Visby. Foto: PD

Marc Voltenauer zieht es regelmässig hierher, wie einen Mörder zurück an den Ort des Geschehens. Der Westschweizer aus Môtiers NE reist nach Gotland, wo er vor zwei Jahren mit dem Schreiben eines Krimis «L’Aigle de sang» – «Blutadler» begann. Die Handlung spielt auf der schwedischen Insel, wie viele andere Kriminalromane auch. «Keine Ahnung, warum Gotland für Mörder so attraktiv ist, wenn auch nur auf dem Papier», sagt Inger Harlevi, eine der Initiantinnen der Crime Week.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.