Zum Hauptinhalt springen

Er hat Südafrika für uns entdeckt

«Manchmal stiegen in Zürich nur vier Passagiere ein»: Bruno Bay an seinem Flügel. Foto: François Wavre (Lundi 13)

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.