Zum Hauptinhalt springen

Zwei Millionen pro Jahr

Die Albiro-Gruppe ging aus der Marti&Co. hervor und beschäftigt 120 Angestellte, davon 56 in Sumiswald und 64 in Klagenfurt. In den Produktionsbetrieben in Mazedonien und Marokko arbeiten zudem 650 Näherinnen. 1995 wurden 700000 Kleider fabriziert, 2010 sind es über zwei Millionen. Möglich wurde dieses Wachstum durch verschiedene Zukäufe. Zu Albiro gehören heute die Marken Wikland (Arbeitskleider für Handwerker), Marsum (Uniformen), Alpenmode (moderne Trachten) und Solida (Medizinal- und Gastronomiekleider). maz>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch