Zum Hauptinhalt springen

zur person von urs gurtner

Spiezer Aufbruch Der höchste Spiezer des Jahres 2011 ist in Kehrsatz aufgewachsen. Urs Gurtner (53) ist Dr.med.dent. mit Abschluss an der Uni Bern. Er eröffnete 1988 seine Praxis im Zentrum Edelweiss in Spiez. «Es ging damals ruhiger zu und her», blickt Urs Gurtner zurück. «Die Gebäude um den Bahnhof, die Geschäfte an der Oberlandstrasse , beim Terminus und am Kronenplatz kamen mir veraltet vor. Die Aufbruchstimmung war aber spürbar.» Was meint der passionierte Hobbykoch, der seit 26 Jahren «glücklich mit Brigitte verheiratet ist», zur Entwicklung von Spiez? «Heute ist Spiez wesentlich attraktiver. Viele Gebäude im Zentrum wurden saniert. Schade, dass der Kronenplatz nicht mehr so voller Leben ist wie zu Zeiten der alten Migros.» Die Ortsplanrevision (OPR) stuft Urs Gurtner als genehmigungsfähig ein. «Die OPR wurde sorgfältig geplant und ist breit abgestützt. Die FDP hätte sich mehr Einzonungen gewünscht, um die Finanzkraft – sprich Steuerertrag – der Gemeinde zu steigern.» Wünschenswert wäre für Gurtner ein neues Dorfzentrum am Kronenplatz (La Piazza). «Dazu braucht es grosse Investitionen und die Bereitschaft der heutigen Liegenschafts- und Landbesitzer, mitzumachen. Aufgabe der Politik ist es, den Betroffenen bei der Planung und Umsetzung Unterstützung zu bieten.» Als Hobbies gibt Urs Gurtner Computer (neu Mac), Tennis, Skifahren, Bergwandern, Reisen in ferne Länder und Pilze sammeln an. Und er ist ein «Freund guter Weine».sp>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch