Zum Hauptinhalt springen

Wiedmer gewählt

An der DV in Ins wurde Martin Wiedmer (Trub) in den Vorstand des Berner Kantonalen Schwingerverbandes (BKSV) gewählt.

Der Präsident des Berner Kantonalen Schwingerverbandes, Markus Lauener, konnte 140 Stimmberechtigte zur DV in Ins begrüssen. In seinem Jahresrückblick streifte der Präsident noch einmal die grossen Erfolge der Berner Schwinger (u.a. Sieg auf dem Brünig, der Rigi und am Schwarzsee) im Jahr 2009. Mit grossem Elan bereitet sich das 45 Schwinger umfassende Kader derzeit unter der Leitung des Technischen Leiters, Samuel Feller, auf das «Eidgenössische» im August in Frauenfeld vor. Das Ziel lautet eindeutig: den Schwingerkönigstitel wieder ins Bernbiet zu holen. Für den zurückgetretenen Beat Gehrig nimmt neu der Truber Martin Wiedmer Einsitz im BKSV-Vorstand. Der Mittelländer Urs Matter, die Oberaargauer Thomas Lüthi und Thomas Reist, sowie der Emmentaler Otto Schneider wurden als Eidgenössische Kampfrichter gewählt. Als Ersatz wird der Oberländer Karl Zingrich gemeldet. Der Sekretär der AV, Otto Seeholzer, stellte der Versammlung die neuen Statuten des ESV vor. Nebst dem scheidenden Vorstandsmitglied, Beat Gehrig, wurden Niklaus Schläppi (Schwarzenburg), Bernhard Hadorn (Biel) und Urs Geissbühler (Ersiwil) zu Ehrenmitgliedern ernannt. Das Diplom für den besten Jungschwinger erhielt Philipp Roth vom SK Aarberg. Als bester Nachwuchsschwinger wurde der Reichenbacher Josias Wittwer ausgezeichnet. fra>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch