Zum Hauptinhalt springen

Warten auf Details

FreiburgDie städtische CVP fordert klare Aussagen, wie der Kauf des Cardinal-Areals finanziert werden soll.

«Auch wir unterstützen das Projekt eines Technologieparks», beteuerte Laurent Dietrich, Präsident der städtischen CVP, gestern gegenüber den Medien. Wissen wollten diese aber vor allem eines: Wird die Freiburger CVP gegen den Kauf des Cardinal-Areals für 21,5 Millionen Franken ein Referendum lancieren? «Noch kennen wir nicht alle Details», so Dietrich, «aber es bleibt eine von mehreren Handlungsmöglichkeiten, die wir uns vorbehalten.» Zuerst will die CVP aber Genaueres vom Gemeinderat wissen: Wo will die Stadt, welche die Hälfte des Preises zahlt, das Geld hernehmen? Und was bedeutet die neue Investition für die übrigen Projekte, die in der Gemeinde anstehen? Auf die kritische Haltung angesprochen, sagte der Parteipräsident: «Es ist unsere Aufgabe, Fragen zu stellen. Bislang gab es noch keine echte Debatte.» cf/hus>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch