Zum Hauptinhalt springen

Voigt-Logistikzentrum Ende Jahr fertig

Der Neubau des Ostschweizer Pharmalogistikers Voigt in Niederbipp kommt voran. Gestern Abend war Aufrichte.

Ernst Fischer, Geschäftsleiter der Voigt Industrie Service, konnte rund 100 Gäste zum Rohbaufest empfangen. In Niederbipp baut die Ostschweizer Firma ihr zentrales Pharma-Logistikzentrum. Trotz der Bauverzögerung wegen des langen Winters (wir berichteten) ist die eigentliche Betriebsaufnahme auf Ende Jahr möglich. 30-Millionen-Projekt Der Pharmalogistik-Dienstleister Voigt aus Romanshorn, wo die Firma vor über hundert Jahren gegründet wurde, realisiert in Bipp ein 30-Millionen-Grossprojekt mit einer Totalkapazität von 20000 Palettenplätzen, davon 1400 im Kühlbereich, sowie ein Behälterlager für 70000 Behälter. «Die Zukunft beginnt» – so lautete das Motto, unter dem Projektleiter Bernard Jen-ny das Werk den Gästen vorstellte. «Voigt baut in Niederbipp ein innovatives Logistikcenter, um seine Marktstellung auszubauen.» 50 neue Arbeitsplätze Auf rund 20000 Quadratmetern entsteht im Gebiet Moosmatten das zentrale Voigt-Logistikcenter. Die Firma ist heute ausser am thurgauischen Hauptsitz auch in Neuendorf SO und in Neuenegg BE vertreten. In Niederbipp entsteht der Riesenbau auf einer Grundfläche von 91 mal 58 Meter und einer Höhe von 27 Meter. Rund 50 neue Arbeitsplätze sollen hier entstehen. Aus Qualitäts- und Effizienzgründen hat sich die Geschäftsleitung entschieden, die bisher auf drei Standorte verteilten Kräfte zu bündeln. Die Wahl sei auf Niederbipp gefallen wegen seiner «strategisch guten Logistiklage», begründet die Voigt-Leitung. Der ganze Bau wurde nach dem Minergiestandard gebaut. Geheizt wird mit Wärme aus dem Grundwasser und mit Abwärme aus dem Kühllager. Eduard Nacht >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch