Zum Hauptinhalt springen

Vier Berner nach Tallinn

LeichtathletikFür die

Der Aufschwung in der helvetischen Leichtathletik ist grossteils mit den Darbietungen junger Bernerinnen verbunden. Jüngst gewann die Langnauer Hürdensprinterin Noemi Zbären an der U-18-WM in Lille (Fr) die Silbermedaille; es war die erste Auszeichnung einer Schweizerin bei globalen Titelkämpfen in dieser Altersklasse. Am nächsten Wochenende greift Zbärens Klub- und Spartenkollegin Lisa Urech an der U-23-EM in Ostrava (Tsch) nach Gold; die Aufsteigerin setzte sich vor Wochenfrist in La Chaux-de-Fonds mit kaum fassbaren 12,62 Sekunden an die Spitze der europäischen Jahresbestenliste. Ebenfalls gut vertreten ist der Kanton an der U-20-EM, die vom 21. bis am 24.Juli in Tallinn zur Austragung gelangt: Ein Viertel der 16 Estland-Reisenden ist im Bernbiet zu Hause, das bekannteste Gesicht ist jenes von Sprinterin Mujinga Kambundji. Komplettiert wird das Quartett durch Speerwerferin Nathalie Meier, Dreispringer Andreas Graber und Zehnkämpfer Christian Loosli.mjs>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch