Zum Hauptinhalt springen

Vielfältige Kunst der Confiseure zu Ostern

ThunAlles ist essbar: Hund Beule,

Die süsse Ausstellung der angehenden Konditorinnen und Cponfiseure aus dem Berner Oberland im Congress Hotel Seepark Thun hat Tradition – und sie findet immer um die Osterzeit statt. Die ausgestellten Arbeiten des 3. Lehrjahres wurden von den Lernenden selbst und nur mit essbaren Materialien während ihrer Freizeit hergestellt. Zudem werden auch Arbeiten aus dem 2. Lehrjahr gezeigt, die in der Schule angefertigt wurden und nicht bewertet worden sind. «Es ist ein durchschnittliches Jahr, das Niveau ist etwas tiefer als im vergangenen Schuljahr», bilanziert Daniel Bieri vom Schweizerischen Konditor-Confiseur-Verband, Sektion Bern, zur Bewertung. «Der Trend ging auch dieses Jahr zu modernen, säulenartigen Kreationen. Auffallend sind zudem viele Schaustücke mit Tiermotiven», sagt Bieri zur diesjährigen Ausstellung. Eine wahre Augenweide ist zum Beispiel das Bild von Monika Siegfried, die ihre Lehre bei der Confiserie Kuhnen an der Lenk absolviert: Ein Kunstwerk mit Kühen und einer besonderen Zierschrift ist entstanden. Kreativität ist auch von Tanja Bauer vom Beck Glatz Confiseur Bern zu bestaunen: Ihr Hund Beule ist eine echte Alternative zum aktuellen Oster-Schoggihasen, der die Regale der Gorssverteiler und der Confiseure füllt. Die Ausstellung im Hotel Seepark dauert noch bis am 27. April und ist täglich von 9 bis 22 Uhr, am letzten Tag bis um 16 Uhr geöffnet. Im Rahmen eines Publikumswettbewerbs können die Besucher ihren persönlichen Favoriten aus der süssen Kollektion bestimmen. Heinz Schürch>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch