Zum Hauptinhalt springen

Viele Züge standen still

Ein Personenunfall im Wankdorf verursachte

Wegen eines Personenunfalls im Berner Wankdorf kam es gestern Abend zu Zugausfällen und massiven Verspätungen. Der Bahnhof Bern war für den Bahnverkehr nur noch beschränkt befahrbar. Die Passagiere des in den Unfall verwickelten Zugs der Strecke Luzern–Bern mussten über eine Stunde im Zug ausharren, bis die Bahn in Bern einfahren konnte. Von Ausfällen und Verspätungen betroffen war der Fern- und der S-Bahn-Verkehr. So fielen die Fernverkehrszüge der Linie Olten–Bern zwischen Burgdorf und Bern aus. Im S-Bahn-Netz gabs auch Probleme. Die S2 von Laupen nach Langnau fiel zwischen Flamatt und Gümligen aus. Die S3 von Biel nach Belp verkehrte zwischen Zollikofen und Bern-Weissenbühl nicht. Laut SBB war der Bahnhof ab 21.45 Uhr wieder ohne Einschränkungen offen. tma >

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch