Zum Hauptinhalt springen

«Twing» in Hasliberg wird versteigert

HaslibergDas Hotel- und Restaurant Twing in Hasliberg-Wasserwendi wird

«Es ist noch zu früh, um über die Gründe für die Versteigerung zu informieren», sagte der Hasler Marcel Degelo gestern auf Anfrage. Der Besitzer des Hotels und Restaurants Twing in Hasliberg-Wasserwendi will das Thema «nicht öffentlich breitschlagen». Degelo betont aber, dass er «nicht Konkurs anmelden musste». Da es sich um eine Betreibung handelt, kann er seinen Betrieb weiterführen. «Wir haben bis am 3. April offen», sagt der Hotelbesitzer. Der gestrigen Ausgabe des Amtsanzeigers Oberhasli war zu entnehmen, dass das Hotel und Restaurant samt Grundstück am 3. Mai auf dem Betreibungs- und Konkursamt in Interlaken versteigert werden soll. «Wir können lediglich bestätigen, dass in diesem Fall Zahlungsschwierigkeiten vorliegen. Über die Gründe dafür kann nur Herr Degelo Auskunft geben, da wir dem Amtsgeheimnis unterliegen», sagt Fritz Hueber. Der Vorsteher des Betreibungs- und Konkursamtes Oberland in Interlaken erklärt, dass bei einem Konkurs das ganze Vermögen eines Schuldners liquidiert werde, bei einer Betreibung hingegen das Vermögen stückweise verwertet werde. Letzteres sei der Fall bei Marcel Degelo. «Kann er seine Schulden vor der Versteigerung begleichen, respektive werden sich Schuldner und Betreiber einig, kann es natürlich sein, dass es gar nicht zu einer Versteigerung kommt», erklärt Kunkursamt-Vorsteher Fritz Hueber. Das Hotel und Restaurant Twing in Hasliberg-Wasserwendi wurde 1964 erbaut. Bereits seit 1994 ist es im Besitz des Oberländers Marcel Degelo. Das Hotel hat 25 Zimmer und beschäftigt zurzeit acht Angestellte. Sarah McGrath-Fogal>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch