Zum Hauptinhalt springen

Turnverein setzt auf die Jungen

ThunProbleme mit der Altersstruktur, vielseitige Alternativangebote und der geplante Rücktritt des Vorstands: Auf den Turnverein Thun warten grosse Herausforderungen. Eine Projektgruppe präsentierte an der Hauptversammlung Lösungsansätze.

«Der TV Thun bleibt der TV Thun»: Diese Tatsache hielt Lorenz Zellweger am Donnerstagabend an der 172.Hauptversammlung des Turnvereins Thun fest – den Blick auf die langjährigen Mitglieder im Saal gerichtet. Und doch sieht sich der 1839 gegründete Traditionsverein Veränderungen ausgesetzt, auf die er jetzt reagieren will. Zellweger stellte im «Kreuz» in Allmendingen die Ergebnisse der siebenköpfigen Projektgruppe vor, die sich mit der Zukunft des Turnvereins beschäftigt hat. Dem Verein gehören zwar verhältnismässig viele junge Mitglieder bis zum zehnten Altersjahr an, denen er zurzeit aber keine Perspektiven bieten kann. Das Angebot konzentriert sich auf die über 40-jährigen Mitglieder. Zu dieser Problematik kommen das vielseitige Alternativangebot in der Region und der geplante Rücktritt des Vorstands hinzu. Mehr Breitensport Die 60 Vereinsmitglieder, die an der HV erschienen, erteilten der Projektgruppe einstimmig grünes Licht, damit diese im laufenden Jahr eine Test- und Umsetzungsphase in Angriff nehmen kann. Diese beinhaltet eine mögliche Zusammenarbeit mit weiteren Vereinen. Dazu zählen beispielsweise der Baseball Club Hunters Thun sowie der Thuner Stadtlauf. Ausserdem will sich der TV Thun verstärkt auf das Angebot von Breitensport konzentrieren, ohne sich dem Leistungssport zu verschliessen. Zusätzlich zur Kooperation mit anderen Vereinen soll der Aufbau einer eigenen Junioren-equipe dazu beitragen, dass die Altersproblematik entschärft wird. Zeller wird Ehrenmitglied Beat Zeller, aktueller und langjähriger Präsident des TV Thun, wurde am Donnerstagabend zum Ehrenmitglied ernannt. Dafür trat der Vizepräsident Roland Allenbach nach elf Jahren zurück. Für ihn konnte an der HV kein Ersatz gefunden werden. pdFür Rückfragen: André Soltermann, Projektleiter «TV Thun 2012», a.soltis@bluewin.ch.>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch