Zum Hauptinhalt springen

Triumph für die Kleinen

TheaterDas Luzerner Theater hat das virtuelle Theatertreffen 2011 des Internetportals Nachtkritik.de gewonnen. Freuen darf sich auch das Theater Biel-Solothurn.

Mit dem Stück «Peer Gynt» von Henrik Ibsen in einer Inszenierung des Isländers Thorleifur Örn Arnarsson behielt das Luzerner Theater beim Theatertreffen des Internetportals Nachtkritik.de die Oberhand. Zunächst hatten die Korrespondenten der Kritikendatenbank eine Vorauswahl von 38 herausragenden Inszenierungen der letzten zwölf Monate im deutschsprachigen Raum erstellt. Die Internetgemeinde wählte daraus ihre zehn Favoriten. Das Theater Biel-Solothurn konnte gleich zwei Inszenierungen in den besten zehn platzieren: «Perfect Happiness» in der Regie von Max Merker und «Ein Volksfeind» von Henrik Ibsen in der Regie von Katharina Rupp. Christoph Marthalers «Papperlapapp» auf dem Festival d’Avignon, das noch unter den 38 nominierten Inszenierungen figurierte, blieb aussen vor. sda>

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch