Zum Hauptinhalt springen

Baustart für Parking im Schlossberg – Einsprecher werden entschädigt

Der Verwaltungsrat der Parkhaus Thun AG verkündet den Baustart für das Parking im Schlossberg. Dies, obwohl die Vereinbarung mit den Einsprechern noch nicht unterzeichnet ist.

Die Kreuzung Burgstrasse/Krankenhausstrasse: Hier wird die Verkehrsführung ab Montag angepasst, um Platz zu schaffen für die Baustelleninstallation des Schlossberg-Parkings und den Abbruch des Gebäudes Burgstrasse 17 (links im Bild).
Die Kreuzung Burgstrasse/Krankenhausstrasse: Hier wird die Verkehrsführung ab Montag angepasst, um Platz zu schaffen für die Baustelleninstallation des Schlossberg-Parkings und den Abbruch des Gebäudes Burgstrasse 17 (links im Bild).
Michael Gurtner
Verlegung der Burgstrasse.
Verlegung der Burgstrasse.
Graphik BZ
In etwa so wie auf dieser Visualisierung könnte der Zugang zum Schlossberg-Parking von der Oberen Hauptgasse her aussehen.
In etwa so wie auf dieser Visualisierung könnte der Zugang zum Schlossberg-Parking von der Oberen Hauptgasse her aussehen.
zvg/Brügger Architekten AG
1 / 6

«Es kann losgehen.» Mit diesen drei Worten brachte es Raphael Lanz, Stadtpräsident und Verwaltungsratspräsident der Parkhaus Thun AG, an der gestrigen Medienorientierung zum Parking im Thuner Schlossberg auf den Punkt. Etwas mehr als ein Jahr nach der Eingabe des Baugesuchs hat der Verwaltungsrat am Montagabend den Baustart beschlossen. «Mit den Einsprechern konnte eine Einigung erzielt werden», führte der SVP-Politiker aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.