Zum Hauptinhalt springen

Vom Erfolg überrascht und ermutigt

Als die MS Jolimont 2017 hier einwasserte, war dies ein Wagnis – das sich gelohnt hat.

Das Motorschiff Jolimont vor der Scherzlig-Kirche auf dem Thunersee. Foto: Guido Lauper
Das Motorschiff Jolimont vor der Scherzlig-Kirche auf dem Thunersee. Foto: Guido Lauper

«Wir wussten nicht, ob wir mit unserem Angebot ankommen würden, als wir die über 100-jährige MS Jolimont vom Murten- auf den Thunersee zügelten», erinnert sich ihr Inhaber Marc von Dach.

«Die Investitionen lohnten sich», resümiert er. «Auf über hundert Fahrten in zweimal 365 Tagen und Nächten durften wir über 1000 Fahrgäste mit unseren Angeboten verwöhnen.» Nebst kleinen Familien- und Betriebsfesten waren das Gesellschaften an Taufen, Konfirmationen, Hochzeiten und symbolische Seebestattungen.

«Unser erster Fahrgast war Kiki Mäder mit der TV-Sendung ‹Happy Day›, am ersten Seaside-Festival übernahm der Sänger Trauffer das Steuer, natürlich unter meiner Aufsicht», sagt der Kapitän von Dach, der sich hauptberuflich mit nautischen Tätigkeiten engagiert.

Er denke auch gerne an Lo & Leduc, Span und The Hooters zurück, die auf dem Oberdeck der MS Jolimont posierten.

Ergänzung zur BLS

Mit den Erfahrungen der beiden Jahre sieht Marc von Dach keinen Grund, die Zukunft des historischen Schiffs auf dem Thunersee infrage zu stellen.

«Nebst den Menschen aus der Region oder Gästen, die uns zufällig begegnen, die unsere Angebote spontan buchen, kommen andere von weit her. Etwa aus der Umgebung der Zwischenstation der Jolimont auf dem Murtensee», sagt er – und fügt an: «Wir wissen nicht, wo die Reise hingeht.»

Doch er ist überzeugt: «Mit unserem ganzjährigem Komplettangebot für maximal zwölf Passagiere sind wir eine schöne Ergänzung zur BLS-Schifffahrt. Grössere Gruppen verweisen wir an sie, ihre Leute wiederum machen entsprechende Interessenten auf uns aufmerksam.» www.msjolimont-thunersee.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch