Zum Hauptinhalt springen

Vandalen zerstören Schul-Graffitiprojekt

Eine Unterführung in Steffisburg wurde von der Schule Bernstrasse neu gestaltet. Nun haben Vandalen das Kunstwerk beschmiert.

Unbekannte haben die Zeichnungen der Kinder über Pfingsten mit obszönen Zeichnungen und Sprüchen beschmiert.

Es war ein Gemeinschaftswerk, entstanden in der Projektwoche der Primarschule Bernstrasse: Schülerinnen und Schüler aller Stufen bemalten in der Woche vor Auffahrt die Unterführung, die vom Schulhaus in den Floraweg führt, nach dem Vorbild eines Aquariums mit zahlreichen Fischen und anderen Meerestieren.

«Theoretisch findet am Donnerstag die Vernissage des Projekts statt», sagt Manuela Berger, Mutter eines Kindergärtelers an der Bernstrasse. «Doch jetzt wurde das Werk über Pfingsten von Vandalen zerstört.» Unbekannte haben das Bild mit obszönen Zeichnungen und Sprüchen mit unter anderem rechtsradikalem Inhalt verschandelt, wie Bilder und Videos zeigen.

Prisca Loosli, Leiterin der Abteilung Bildung der Gemeinde Steffisburg, sagt auf Anfrage, dass die Unterführung Eigentum des Kantons sei – nur er könnte in dieser Sache theoretisch Anzeige erstatten.

Der Vorfall sei bei der zuständigen Stelle deponiert worden. Weiter werde die Schulleiterin heute einen Brief an alle Eltern herausgeben, in dem festgehalten wird, dass man der «respektlosen Tat so wenig Raum wie nötig» geben wolle. Am Donnerstagmorgen werden Kinder und Lehrpersonen die Fische neu bemalen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch