Zum Hauptinhalt springen

Thun ehrte Freiwillige

Die Stadt Thun führte das traditionelle Dankesessen für die freiwilligen Mitarbeitenden der Schulen und Tagesschulen durch. Gemeinderat Roman Gimmel begrüsste 96 Personen – ein neuer Rekord.

Roman Gimmel (h. l.) ehrte Elisabeth Gehrig-Bossi (h. r.) sowie (v. v. l.) ­Elsbeth Binggeli, Regina Heiniger-Leutenegger und Erika Wyder.
Roman Gimmel (h. l.) ehrte Elisabeth Gehrig-Bossi (h. r.) sowie (v. v. l.) ­Elsbeth Binggeli, Regina Heiniger-Leutenegger und Erika Wyder.
zvg

Über 100 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sind regelmässig im Einsatz in den Thuner Schulen und Tagesschulen – sei es zur Unterstützung der Kinder bei ihren Aufgaben, am Mittagstisch oder auch während der Schulstunden. Das schreibt die Stadt Thun in einer Mitteilung.

Gemeinderat Roman Gimmel, Vorsteher der Direktion Bildung, Sport, Kultur, konnte am Novemberessen für die Freiwilligen 96 Personen begrüssen, darunter auch die Tagesschul- und Schulleitenden. «Ihr jahrelanges, unermüdliches Engagement für die Kinder und Jugendlichen ist von unschätzbarem Wert. Ich danke Ihnen herzlich für Ihren Einsatz», sagte Roman Gimmel zu den freiwilligen Helferinnen und Helfern.

Ehrung für 40 Jahre Einsatz

Aussergewöhnlich sei die Ehrung von Elsbeth Binggeli gewesen, die seit 40 Jahren im Hort respektive in der Tagesschule Neufeld unzählige Kinder begleitet und bei der Erledigung der Hausaufgaben unterstützt, schreibt die Stadt.

Erika Wyder und Regina Heiniger-Leuenberger erhielten ein Geschenk für 10 respektive 15 Jahre Aufgabenhilfe im Hort und später in der Tagesschule Neufeld. «Die drei Helferinnen sind mit viel Herzblut dabei und freuen sich, in der Stadt ab und zu ehemaligen Schülern und Schülerinnen zu begegnen», schreibt die Stadt.

Durch Roman Gimmel verabschiedet wurde zudem Elisabeth Gehrig-Bossi, die bisherige Koordinatorin für die Freiwilligenarbeit im Amt für Bildung und Sport. Sie wird per Ende November pensioniert.

Ohne Freiwillige gehts nicht

Die Stadt Thun bietet flächendeckend an sieben verschiedenen Standorten Tagesschulangebote an. Im Schuljahr 2017/2018 nutzen über 600 Kinder die Angebote. Die Tagesschulteams werden gemäss der städtischen Mitteilung im Bereich der Hausaufgabenbetreuung und Hilfe am Mittagstisch von freiwilligen Helferinnen und Helfern unterstützt.

Auch in den Klassen der Thuner Volksschulen sind Freiwillige im Einsatz. Sie unterstützen an diversen Schulen und Kindergärten die Klassenlehrkräfte an einem Vor- oder Nachmittag pro Woche, je nach Bedarf in verschiedenen Fächern.

«Neue freiwillige Mitarbeitende sind in den Thuner Schulen und Tagesschulen herzlich willkommen», schreibt die Stadt weiter und verweist für weitere Informationen auf die Website www.thun.ch/bildung. Interessierte Personen sollen sich beim Amt für Bildung und Sport, Telefon 033'225'84'06, melden.

(mgt)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch