Zum Hauptinhalt springen

Stadt hat ihr Kulturleitbild aktualisiert

Thun will den Tanz und die kulturelle Teilhabe künftig noch vermehrt fördern.

Die Stadt Thun will die Kultur künftig noch vehementer fördern (Archivbild).
Die Stadt Thun will die Kultur künftig noch vehementer fördern (Archivbild).
iStock

Das bisherige städtische Kulturleitbild lief Ende 2018 aus. In den vergangenen Monaten hat die Stadt Thun dieses nun überarbeitet, um «der gesellschaftlichen und der kulturellen Entwicklung Rechnung zu tragen», wie die Stadt nun mitteilt.

Der Kulturabteilung sei es ein Anliegen gewesen, den Prozess breit abzustützen und auch Meinungen und Inputs von aussen einzuholen.

Deshalb führte sie mit einem Begleitgremium, bestehend aus Kulturschaffenden, Delegierten von Kulturinstitutionen, Mitgliedern der kulturellen Kommissionen, Politikerinnen und Veranstalterinnen, zwei Workshops durch. Die Ergebnisse daraus flossen in das neue Kulturleitbild ein.

Sechs Leitsätze

Das überarbeitete Kulturleitbild dient als strategische Leitlinie der städtischen Kulturförderung und beschreibt die Aufgaben der Kulturabteilung. Sechs Leitsätze bilden dabei dessen Kern. Aus allen Leitsätzen wurden mehrere Massnahmen zur Förderung der Kultur abgeleitet.

«Etliche entsprechen bereits gelebter Praxis, andere sind neu», schreibt die Stadt weiter. So bleibe die Förderung der Kleinkunst in Thun ein wichtiges Thema, neu komme zum Beispiel die Stärkung des Tanzes und der kulturellen Teilhabe hinzu.

Zudem würden in einem groben Überblick auch die gesellschaftlichen Entwicklungen (Digitalisierung, Individualisierung, demografischer Wandel usw.) und die damit verbundenen Herausforderungen und Chancen für das Kulturleben dargestellt.

Der Gemeinderat hat das Leitbild im Oktober genehmigt. Es ist zeitlich nicht begrenzt und wird bei Bedarf wieder überarbeitet.

Unter www.thun.ch/kulturleitbild kann das Dokument heruntergeladen werden.

pd/don

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch