Zum Hauptinhalt springen

Schwach gespielt, stark reagiert

Wacker tut sich gegen GC erstaunlich schwer, agiert in der Offensive mitunter desaströs – und schlägt die Zürcher 22:21.

Entschlossen, aber lange glücklos: Auch Nicolas Raemy hatte gegen GC (rechts Simon Wittlin) einen schweren Stand.
Entschlossen, aber lange glücklos: Auch Nicolas Raemy hatte gegen GC (rechts Simon Wittlin) einen schweren Stand.
Christian Pfander

Das ist dann wohl, was man einen Big Save nennt. Andreas Merz pariert nach 53 Minuten einen Abschluss Simon Schilds, den starken Wurf des Rückraumschützen wehrt er spektakulär zur Seite ab. 20:19 führt sein Team bloss, die Thuner bangen, GC bringt die Hausherren arg in Bedrängnis und ist dabei, im Berner Oberland überraschend zu punkten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.