Rote Wolken am Finanzhorizont

Stocken-Höfen

Der Finanzplan zeigt bis 2024 vier Defizite auf. Die Steueranlage soll trotzdem bei 1,79 Einheiten bleiben.

Das Vertrauen in den Gemeinderat scheint in Stocken-Höfen gross

Das Vertrauen in den Gemeinderat scheint in Stocken-Höfen gross

(Bild: Marc Imboden)

«Der Gemeinderat wird die strikte Finanzpolitik weiterführen und zielorientiert arbeiten und handeln», sagte Gemeindepräsident Andreas Stauffenegger an der Gemeindeversammlung vom Freitag vor der Abstimmung über das Budget 2020. Dieses weist im Gesamtergebnis der Erfolgsrechnung erneut einen Fehlbetrag von 105'000 Franken auf. Stauffenegger hofft darauf, dass es der Rat mit dem restriktiven Handeln schaffen wird, auch dieses Defizit aufzufangen, wie es bereits 2018 gelang.

Das Vertrauen in den Gemeinderat scheint in Stocken-Höfen gross – die 51 Anwesenden hatten keine Fragen zum Voranschlag. Mit 50 Ja gegen 1 Nein wurde das Budget 2020, das mit einem unveränderten Steuerfuss von 1,79 rechnet, gutgeheissen. Keine Wortmeldung gab es auch zum Finanzplan 2021 bis 2024, obwohl Finanzverwalterin Gisela Roth darin vier negative Gesamtergebnisse aufzeigte.

Möglicherweise war die Tatsache, dass Stocken-Höfen nach den kantonalen Richtlinien in verschiedenen Bereichen Eigenkapital abbauen muss, also noch genügend Reserven hat, um die Defizite auffangen zu können, dafür ausschlaggebend. Im Budget 2020 beträgt das Eigenkapital im allgemeinen Haushalt noch 994'000 Franken. Bei der Wasserversorgung wurden bereits 2019 die Tarife gesenkt, damit das hohe Eigenkapital abgebaut werden kann.

Getätigte Investitionen

Die Fusion der drei Gemeinden Höfen, Oberstocken und Niederstocken hat dazu geführt, dass auf dem gesamten neuen Gemeindegebiet von Stocken-Höfen verschiedene Investitionen notwendig sind. Ein grosser Brocken war die Sanierung des Schulhauses und der Turnhalle Höfen für rund 2 Millionen Franken.

Mit Genugtuung berichtete Gemeindevizepräsident Hans Brügger gegenüber dieser Zeitung über das gelungene Projekt: «Ich freue mich! Im Dezember 2016 haben die Stimmberechtigten den Kredit genehmigt, am 19. und 20. Oktober konnten wir die totalsanierte Schulanlage endlich einweihen.»

Anstehende Investitionen

Im Finanzplan sind mit der Sanierung der Wohnungen und des Daches beim Schulhauses Niederstocken für 1,4 Millionen weitere grosse Ausgaben geplant. Der Unterhalt der Dorfstrasse in Oberstocken für 150'000 Franken im Jahr 2021 und der Strasse Burg in Höfen 2023 sind weitere vorgesehene Investitionen.

Zonenplan und Wege

Die Umwandlung der Teilparzellen 100 und 117 im Gebiet Halti in eine Zone für öffentliche Nutzung wurde ohne Diskussion einstimmig gutgeheissen. Dort sollen ein Parkplatz und die Abfallsammelstelle für die Bevölkerung entstehen. Länger zu reden gab die Übernahme von Strassen und Wegen der Gemeinde mit einem Dienstbarkeitsvertrag, der den Unterhalt der privaten Wege und Strassen regelt.

Mit 44 Ja zu 6 Nein bei 1 Enthaltung wurde die neue Regelung für die Unterhaltspflicht gutgeheissen. Die betroffenen Grundbesitzer werden demnächst von der Gemeinde informiert. Die Entscheidung, das Angebot anzunehmen oder abzulehnen, liegt bei den einzelnen Eigentümern, Wege und Strassen bleiben in deren Besitz.

In der Gemeindeverwaltung waren mit dem Abgang der Gemeindeschreiberin Tanja Zurbrügg, der Finanzverwalterin Gisela Roth und der langjährigen Leiterin der AHV-Zweigstelle Stocken-Höfen Brigitte Siegenthaler-Aeschlimann gleich drei Stellen neu zu besetzen: «Diese Kündigungen waren hart für den Gemeinderat», sagte Andreas Stauffenegger.

Mit Dank und Applaus wurden die drei Damen verabschiedet. Nach intensiver Suche sei es gelungen, zwei neue Mitarbeitende zu finden, so der Gemeindepräsident. Neue Gemeindeschreiberin ist Ruth Weixelbaumer, Manuela Perillo ist die neue Finanzverwalterin und AHV-Zweigstellenleiterin.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...