Zum Hauptinhalt springen

Parallel-Universum zu Thuns Pop-Welt

Sie sind die lärmenden Brüder der zahlreichen Thuner Pop-Bands. Am nächsten Samstag taufen So Wasted ­ihre zweite EP im Baranoff.

Mit Vorwärtsdrang:?Das Thuner Quartett So Wasted.
Mit Vorwärtsdrang:?Das Thuner Quartett So Wasted.
zvg/liveit.ch

Schnell, laut, melodiös: So Wasted bleiben sich auf ihrer neuen EP, ein «Mini-Album», mit dem Titel «Parallel Universe» treu. Sechs Songs umfasst das neueste Werk der vier Thuner, die schon mit Auftritten am grossen Open Air Gampel oder im fernen Paris von sich reden gemacht haben. Fünfmal gehts voll auf die zwölf, in «Wish After Midnight» schlägt das Quartett etwas ruhigere Töne an – vielleicht auch in der Hoffnung, Platz beim einen oder anderen Radio zu finden. «Die neue EP ist in der Tat musikalisch etwas breiter als die erste», sagt Frontmann Nicola Rubin.

Radio-Airplay

Und tatsächlich ist dem Quartett – neben Nicola Rubin bestehend aus dessen Bruder Joshua, Marco Hunkeler und Sandro Rossi – mit «Parallel Universe» gelungen, was ihnen mit «Gather Up Glamour» noch nicht gelungen ist: Sie wurden von SRF 3 in die Sendung «Punkt CH» eingeladen. «Das hat uns wahnsinnig gefreut», sagt Nicola Rubin – im Wissen darum, dass der Sender sonst eher einen Bogen um Bands macht, die laute und schnelle Musik spielen.

Feste Grösse

So sind So Wasted eine jener Thuner Bands, die derzeit weit über die Region hinaus für Aufsehen sorgen und so mit dazu beitragen, dass Thun derzeit einer der heissesten Spots auf der Landkarte der Schweizer Pop- und Rockmusik ist. Mit «Parallel Universe» legen die vier jungen Musiker einen weiteren Beweis vor, dass sie in dieser Surf- und Partypunk-Szene, die sich gerade bei jungem Publikum so grosser Beliebtheit erfreut, zu einer festen Grösse entwickeln. Und mit einem einmal mehr aufwendig produzierten Clip zu «Hidden in the Stars» bedienen sie die Fans von süssem Kitsch und atemberaubenden Landschaftsbildern vorzüglich.

Am kommenden Samstag, 15. Oktober, stellen sie ihre neue EP im Baranoff an der Uttigen­strasse live vor, flankiert von Schlaraffenlandung aus Deutschland. «Wir freuen uns riesig, unsere guten Freunde aus Deutschland erneut nach Thun zu bringen», sagt Nicola Rubin – und kündigt mit Between a Moment einen weiteren knackigen Punk-Act aus der Region an.

EP-Taufe: Samstag, 15. Oktober, 20 Uhr. Weitere Bands: Between a Moment, Schlaraffenlandung. Infos, Tickets: www.sowasted.ch.

maz

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch