Zum Hauptinhalt springen

Newcomer entern den Mokka-Kosmos

Thun Nach einer längeren Pause gehört die Bühne im Café Mokka an zwei Abenden wieder ganz dem Nachwuchs. Am Newcomer Weekend zeigen acht neue Acts der Sparten Rock und Rap ihr Können.

Was haben bekannte regionale Musiker und Bands wie Lucky Wüthrich, Another Me oder die mittlerweile aufgelösten Red Shoes gemeinsam? Sie alle hatten einen ihrer ersten Auftritte überhaupt an der Regionaltonwoche im Café Mokka. Der frühere Clubbetreiber Pädu Anliker führte die Nachwuchsschau des regionalen Musikschaffens ab 1990 regelmässig durch.

Nach Anlikers Tod hat es mit der Neuauflage einen Moment gedauert. Am Freitag und Samstag steigt nun aber an der Allmendstrasse 14 in Thun das neu lancierte Mokka Newcomer Weekend.

«Zuerst wollten wir den Anlass wieder Regionaltonwoche nennen. Da es aber lediglich zwei Abende sind, entschieden wir uns schliesslich für einen anderen Namen», erklärt Mokka-Geschäftsführer Marc Schär.

Im Bereich Rap läuft viel

Ausgeschrieben wurde die Plattform für den Nachwuchs diesmal auf Facebook. Fixe Altersvorgaben gab es keine; zugelassen waren Musiker aus dem ganzen Oberland bis nach Bern. Einzige Bedingung war, dass bisher noch kein grösserer öffentlicher Auftritt erfolgte. Im Oktober und November bewarben sich rund 20 Acts bei der Mokka-Crew. «Aufgrund der Anmeldungen haben wir den Anlass in eine Rock- und eine Rap-Night aufgeteilt», erzählt Schär.

Effektiv auf die Bühne des Kultlokals schaffen es am Wochenende acht Newcomer. Dass dies teils deutlich weniger sind als bei früheren Ausgaben, liegt laut dem Mokka-Chef auch daran, «dass es in Thun mittlerweile viele arrivierte Bands gibt». Zudem berücksichtige der Club auch immer mal wieder im «normalen» Programm junge Musiker, die am Anfang ihrer Karriere stünden.

Schär hat indes festgestellt, dass in der Region gerade im Bereich Rap/Hip-Hop bei jungen Künstlern einiges Neues entsteht. «Da läuft momentan sehr viel. Und viele Rapperinnen und Rapper legen dabei auch viel Wert auf gute, durchdachte Texte.»

3-mal Rock, 5-mal Rap

Am Freitag gehört die Mokka-Bühne für jeweils eine gute halbe Stunde den Bands Yes I Man (20.30 Uhr), Drones on Venus (21.30 Uhr) und Burn Our Hometown (22.30 Uhr). Weiter gehts am Samstagabend mit Silä & Dudes (20 Uhr), Ungehorsäm (20.45 Uhr), MFDO-Crew & RWS (21.30 Uhr), Walter Nice (22.15 Uhr) sowie Yung $hrimp & Skinny Barracuda (23 Uhr). «An der Rap-Night vom Samstag treten zwei Acts aus dem Raum Bern auf. Ansonsten stammen alle Bands aus der Region Thun/Berner Oberland», so der Mokka-Geschäftsführer.

Auch er kannte die Nachwuchsmusiker bisher nicht, ist von den Demo-Aufnahmen aber «positiv überrascht». Nun sei er gespannt, wie das Ganze live umgesetzt werde. Ob und wann es eine Fortsetzung des Newcomer Weekend geben wird, steht aktuell noch nicht fest. «Es war und ist aber so oder so immer ein Ziel des Mokka, junge Menschen und neue Musik zu fördern», sagt Marc Schär.

Mokka Newcomer Weekend: Freitag, Rock-City-Night, Türöffnung 20 Uhr. Samstag, Rap-Night, Türöffnung 19.30 Uhr. Eintritt 10 bzw. 15 Franken. Alle Infos online unter www.mokka.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch