Zum Hauptinhalt springen

Neue Führung für das KKThun

Die neue Geschäftsleitung des Kultur- und Kongresszentrums KKThun ist komplett: Per 1. Dezember hat Reto Konrad die Stelle als CEO angetreten; am 1. März 2016 werden Patricia Grämiger und Caroline Wenger das Dreierteam komplettieren.

Das neue Dreierteam der KKThun AG ?(v.l.): CPO Patricia Grämiger, COO Caroline Wenger und CEO Reto Konrad bilden die neue Geschäftsführung im Kultur- und Kongresszentrum KKThun.
Das neue Dreierteam der KKThun AG ?(v.l.): CPO Patricia Grämiger, COO Caroline Wenger und CEO Reto Konrad bilden die neue Geschäftsführung im Kultur- und Kongresszentrum KKThun.
zvg

Seit dem Weggang von Daniel Schneider als CEO der KKThun AG als Betreiberin des Kultur- und Kongresszentrums KKThun Ende 2014 ist fast ein Jahr vergangen. «Da die Vertragsverhandlungen mit der Stadt als Besitzerin des Kultur- und Kongresszentrums sich bis in den Sommer 2015 hinzogen, konnten wir vor dem rechtlichen Okay durch den Stadtrat zum verlängerten Betreibervertrag keinen Nachfolger anstellen», erklärt Rolf Glauser, Verwaltungsratspräsident der KKThun AG. «Nun haben wir aber eine Lösung ­gefunden, mit der das KKThun optimal aufgestellt ist, um die Herausforderungen im hart umkämpften Business- und Eventmarkt zu meistern.»

Aus rund 45 Dossiers entschied sich der Verwaltungsrat für zwei Kandidaten: Reto Konrad hat seine neue Stelle als CEO (Chief Executive Officer) der KKThun AG am 1. Dezember 2015 angetreten. Seine Stellvertreterin und CPO (Chief Project Officer) Patricia Grämiger wird ihre Stelle bei der KKThun AG am 1. März 2016 antreten. Die beiden bilden zusammen mit der interimistischen Geschäftsführerin und COO (Chief Operating Officer) Caroline Wenger die dreiköpfige Geschäftsleitung der KKThun AG.

Ausgewiesene Fachkräfte

«Der gebürtige Aargauer Reto Konrad kennt das Berner Oberland und die Thunerseeregion bereits bestens von seinem Engagement als Geschäftsführer der Interlaken Congress & Events AG während der Jahre 2007 bis 2011», schreibt die KKThun AG. «Wir sind überzeugt, dass Reto Konrad mit seinem breiten Wissen und regionalen sowie nationalen Netzwerk für die Stadt Thun einen enormen Gewinn darstellt», sagt Rolf Glauser.

Die 33-jährige Patricia Grämiger kommt von der Bernexpo AG. «Auch sie hat in ihrem Lebenslauf schon sehr viele Erfahrungen im Bereich Projektmanagement und Akquisition gemacht», führt Glauser aus.

(TT)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch