Zum Hauptinhalt springen

Nachbarschaftsstreit: Schuldig, aber keine Bestrafung

Zuerst stritten sie mit Worten, dann mit den Fäusten. Zwei Nachbarn aus der Region Thun wurden vom Regionalgericht Berner Oberland wegen Tätlichkeit verurteilt, doch sie er­hielten keine Strafe.

Am Ursprung des Nachbarschaftsstreits stand offenbar ein politisches Mandat.
Am Ursprung des Nachbarschaftsstreits stand offenbar ein politisches Mandat.
Fotolia

Haus an Haus wohnen die zwei Parteien an erhöhter Hanglage in der Region Thun. Doch anscheinend können es die beiden Nachbarn nicht so gut miteinander. Als der eine von ihnen letztes Jahr noch in den Gemeinderat nachrutschte, griff der andere Nachbar ihn anscheinend deswegen an einem Sonntagnachmittag im Mai des letzten Jahres massiv verbal an und sagte, dass so etwas völlig daneben sei.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.