Zum Hauptinhalt springen

Nach über 40 Jahren verabschieden sich Furrer und Wind

Korpsleiter Thomas Balsiger verteilte gestern Morgen Kränze und Preise. Zwei grosse Verabschiedungen standen zudem auf dem Programm.

Nina Bütler wurde zur General-Guisan-Preisträgerin ernannt. Die Kadettin der ersten Kompanie erhielt ein Thun-Buch von Markus Krebser.
Nina Bütler wurde zur General-Guisan-Preisträgerin ernannt. Die Kadettin der ersten Kompanie erhielt ein Thun-Buch von Markus Krebser.
Patric Spahni
Zum Abschied erhielt Armbrustschützenkorpsleiter Markus Wind (Mitte) ein Gesslerbild. Auch Walter Furrer (2. v.?r.) wurde vom Präsidenten der Kadettenkommission Hans-Jürg Stettler (l.) verabschiedet. Mit dabei waren der Schwiizermaa, der Fulehung, Wilhelm Tell und Oberschützenmeister Raffael Schluchter.
Zum Abschied erhielt Armbrustschützenkorpsleiter Markus Wind (Mitte) ein Gesslerbild. Auch Walter Furrer (2. v.?r.) wurde vom Präsidenten der Kadettenkommission Hans-Jürg Stettler (l.) verabschiedet. Mit dabei waren der Schwiizermaa, der Fulehung, Wilhelm Tell und Oberschützenmeister Raffael Schluchter.
Patric Spahni
1 / 2

Kadettenkommissionspräsident Hans-Jürg Stettler konnte am Dienstagmorgen vor einem gut gefüllten Burgsaal zu seiner Rede an der Kranz- und Preisverteilung ansetzen. Stettler sprach unter anderem von der Fulehungmaske als Kulturgut. Er sei erleichtert gewesen, als der Stiftungsrat der Stiftung Schloss Thun beschlossen habe, die Maske weiterhin der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und nicht wie erst vorgesehen ins Archiv zu verbannen (wir berichteten).

Die Massen versammelten sich am Täntsch, um dem Gesslerschiessen beizuwohnen. 81 Schützinnen und Schützen versuchten, den Vogt ins Herz zu treffen.
Die Massen versammelten sich am Täntsch, um dem Gesslerschiessen beizuwohnen. 81 Schützinnen und Schützen versuchten, den Vogt ins Herz zu treffen.
Patric Spahni
Die Armbrustschützen zogen nach dem Gesslerschiessen durch Thun.
Die Armbrustschützen zogen nach dem Gesslerschiessen durch Thun.
Patric Spahni
Nicole Wittwer (links) und Rita Kilchherr haben bisher insgesamt über  500 Stück des Plüsch-Fulehungs verkauft.
Nicole Wittwer (links) und Rita Kilchherr haben bisher insgesamt über 500 Stück des Plüsch-Fulehungs verkauft.
zvg
1 / 8

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.