Nach Bumann folgt The Legacy 2.0

Thun

Beim TV-Restauranttester Daniel Bumann gab das The Legacy in Thun ein zwiespäl­tiges Bild ab. Clubbesitzer ­Ibrahim Koç hat reagiert und neue Köpfe an Bord geholt. Sie wollen das Lokal mit frischen Ideen und längeren ­Partys ab März neu lancieren.

Sie wollen dem Club The Legacy neuen Schwung verleihen: (v. l.) Eventverantwortlicher Donato Blandolino, Chef de Bar Nikol Istonova, Geschäftsführer Philippe Mathys und der bisherige Besitzer Ibrahim Koç.

(Bild: Gabriel Berger)

Die Burger fand Daniel Bumann lecker. Ansonsten hatte der Restauranttester des TV-Senders 3+ bei seinem Besuch im The Legacy im früheren Thuner Selve-Areal einiges auszusetzen: kein klares Konzept, lieblose Dekorationen und ein zunächst mässig motiviertes Team. Bereits bevor die Sendung Mitte Januar ausgestrahlt wurde, erkannte Clubbesitzer Ibrahim Koç den Handlungsbedarf und sah sich nach neuen Köpfen um.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt