Zum Hauptinhalt springen

Messe für Körper, Geist und Umwelt

Zum dritten Mal findet dieses Wochenende Yonamo, der Event für Yoga, Nachhaltigkeit und einen bewussten Lebensstil, auf dem Thuner Expo-Areal statt. Die Organisatorin rechnet mit bis zu 5000 Besuchern.

Yoga-Kurse sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene sind Teil der Messe Yonamo vom Wochenende in Thun. Foto: PD
Yoga-Kurse sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene sind Teil der Messe Yonamo vom Wochenende in Thun. Foto: PD

Wer bewusst mit sich und seinem Körper umgeht, der geht auch bewusster mit seiner Umwelt um. Wie viel Allgemeingültigkeit in diesem Grundsatz liegen mag? Für Martine Barro zumindest geht das eine Hand in Hand mit dem anderen. Die Gründerin von Yonamo – was für «Yoga, Nature and more» steht – verbindet auf der gleichnamigen Onlineplattform die Themen Yoga, Nachhaltigkeit und bewusster Lebensstil.

Der Austausch findet aber nicht nur in der virtuellen Welt statt. Mit dem dritten Event auf dem Thuner Expo-Gelände soll diesen Samstag und Sonntag die Begeisterung für einen bewussten Lebensstil wiederum ganz körperlich erfahren und geteilt werden können. «Ich möchte möglichst vielen Leuten diese Welt näherbringen», sagt Barro.

Lebendige Szene in Thun

2017 fand ebenfalls in Thun das erste Yonamo-Festival überhaupt statt. Für die Yogalehrerin, die seit zehn Jahren in der Kyburgstadt lebt, war die Standortwahl jedoch nicht bloss eine logische Konsequenz, die sich aus ihrem Wohnort ergab. «Thun eignete sich auch deshalb, weil es hier eine sehr lebendige Szene gibt, die Yoga und Nachhaltigkeit verbindet», sagt Barro. Was als einfaches Festival mit Yogasessions und verschiedenen Ausstellern begann, hat sich innert zweier Jahre rasant weiterentwickelt.

Diesmal stehen nebst den obligaten Yogasessions unter anderem Referate und Workshops, ein Marktplatz mit über hundert Ausstellern, eine Fair-Fashion-Modeschau oder ein Biobrunch auf dem Programm. Während auch in Zürich und Winterthur Yonamo-Events stattgefunden haben, will sich Martine Barro in Zukunft auf die Standorte Thun und Winterthur konzentrieren und diese weiter etablieren.

Umweltschutz als Trigger

Neuheiten der diesjährigen Ausgabe in Thun sind gemäss der Initiantin der öffentliche Vortrag von Karem Albash über erfolgreiches, nachhaltiges Business am Samstagabend sowie die Anwesenheit von ganzheitlichen Therapeuten. Während die letztjährige Ausgabe etwas mehr als 3000 Besucherinnen und Besucher anlockte, rechnet Barro für dieses Jahr mit 4000 bis 5000 Teilnehmenden.

Wie erklärt sie selber, dass offenbar immer mehr Menschen bewusst und gesund leben wollen? Generell mache man sich heute sicher mehr Gedanken als beispielsweise in der Nachkriegszeit, sagt Barro. «Ausserdem glaube ich, dass das Thema Umweltschutz bei vielen wie ein Trigger wirkt, in verschiedenen Bereichen bewusster zu leben.»

Der Eintritt zum Yonamo-Event ist frei. Für die Yogasessions kann online auf Yonamo.com ein Tagesticket für 45 Franken gekauft werden. Sofern noch Plätze vorhanden sind, ist der Erwerb eines solchen Tickets auch direkt vor Ort möglich.

Yonamo, der Treffpunkt für Yoga, Nachhaltigkeit und einen bewussten Lebensstil: 16. und 17. November, von 9 bis 17.30 Uhr, Thun-Expo. Infos wauf der Website www.yonamo.com.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch