Zum Hauptinhalt springen

Mehrfahrtenkarte schlägt deutlich auf

Die Ausdehnung des Libero-Tarifverbunds hat auch Preisanpassungen zur Folge. So steigt der Preis für die Mehrfahrtenkarte in der Lokalzone.

Wer jetzt noch City-Ticket-Mehrfahrtenkarten löst, kann noch ein Jahr lang zum günstigeren Tarif Bus fahren.
Wer jetzt noch City-Ticket-Mehrfahrtenkarten löst, kann noch ein Jahr lang zum günstigeren Tarif Bus fahren.
Patric Spahni

«Ich fahre schon recht lange mit dem City-Ticket auf dem STI-Streckennetz», schreibt Leser Heinz Pauli aus Steffisburg. «Doch jetzt schlägt der Preis der Halbtax-Mehrfahrtenkarte von 9 auf sage und schreibe 12.50 Franken auf.» Das sei eine Preissteigerung von 39 Prozent.

Heinz Pauli spricht damit an, was noch so manchen regelmässigen ÖV-Nutzer in der Region Thun und im Oberland beschäftigen wird: Auf den Fahrplanwechsel am 15. Dezember wird auch hier der Libero-Tarifverbund eingeführt und das Beo-Abo abgeschafft. Der Grund: Viele Pendlerinnen und Pendler wünschten sich diese Vereinheitlichung, weil sie bisher für die Strecke Thun–Bern beide Abonnemente lösen mussten. Zudem wollte der Kanton einheitliche Tarife im Einzugsgebiet der Berner S-Bahn.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.