Zum Hauptinhalt springen

Kugel, Baum ... nein, Palme!

Nach langem Planen sind die beiden Spiezer Autobahnkreisel nun mit südländischem Flair versehen worden.

Jürg Spielmann
Der Präsidentin des Ortsvereins gefällt die neue Gestaltung der Kreisel.
Der Präsidentin des Ortsvereins gefällt die neue Gestaltung der Kreisel.
Jürg Spielmann

Gut Ding will Weile haben: Das trifft bei der Gestaltung der beiden Spiezer Autobahnkreisel jedenfalls zu (im Bild der südliche neben dem Beo-Center). Rund zehn Jahre nach deren Bau erhielten sie nun eine kostengünstige – aber deshalb nicht minder gefällige – Gestaltung und Bepflanzung.

Wie Bauvorsteher Klaus Brenzikofer (SVP) im März im Grossen Gemeinderat (GGR) erklärte, beteiligt sich das Bundesamt für Strassen zur Hälfte an den Kosten von 50'000 Franken. Damals überwies der GGR eine entsprechende Motion der FDP mit grossem Mehr – und es war noch von einem «Erdhügel mit Baum und Steinen» die Rede. Nun strahlen die Kreisel, formidabel zur Bucht und zur neuen Beach-Arena passend, im mediterranen Stil mit Palmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen