Zum Hauptinhalt springen

Kommen die Bücher bald mit Drohnen?

Der 13. Mobilitätsapéro ging auf Chancen und Gefahren ein, die mit der rasanten Digitalisierung einhergehen. In einer Podiumsdiskussion wurden verschiedene Aspekte beleuchtet.

Die Podiumsteilnehmer: (v.?l.) Gregor Ochsenbein, BLS AG, Pierre-Yves Caboussat, Inno-Architects AG, Urs Gafner, Gafner AG und Moderator Peter Masciadri, Büro für Mobilität AG.
Die Podiumsteilnehmer: (v.?l.) Gregor Ochsenbein, BLS AG, Pierre-Yves Caboussat, Inno-Architects AG, Urs Gafner, Gafner AG und Moderator Peter Masciadri, Büro für Mobilität AG.
hko

«Drohnen, selbstfahrende Busse und Autos sind heute bereits Wirklichkeit», sagte Gemeinderätin Marianne Dumermuth (SP) gestern bei der Begrüssung der rund 90 bei der Meyer Burger AG zum 13. Thuner Mobilitätsapéro erschienenen Interessierten aus Unternehmen, Verwaltungen, Organisationen sowie Politik und Behörden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.