In Steffisburg entstehen 89 neue Wohnungen

Steffisburg

Der Spatenstich für die Wohnüberbauung im Oberdorf ist erfolgt. Auf dem Areal hinter dem Bären realisieren die Firma HRS Real Estate und die St. Galler Pensionskasse eine Wohnüberbauung.

Auf zum Spatenstich (v.l.): Michael Breitenmoser, Leiter Entwicklung HRS Real Estate, Jürg Marti, Gemeindepräsident von Steffisburg, Philipp Zünd, Leiter Immobilienanlagen St. Galler Pensionskasse, Walter Kohler, Stiftungsrat St. Galler Pensionskasse, und Timo Lochbrunner, Geschäftsleitung HRS Real Estate. Foto: Stefan Kammermann

Auf zum Spatenstich (v.l.): Michael Breitenmoser, Leiter Entwicklung HRS Real Estate, Jürg Marti, Gemeindepräsident von Steffisburg, Philipp Zünd, Leiter Immobilienanlagen St. Galler Pensionskasse, Walter Kohler, Stiftungsrat St. Galler Pensionskasse, und Timo Lochbrunner, Geschäftsleitung HRS Real Estate. Foto: Stefan Kammermann

«Was vor sechs Jahren begann, wird jetzt konkret», sagte Steffisburgs Gemeindepräsident Jürg Marti (SVP). Zur obligaten und meist symbolischen Schaufel griffen er und Bauherren wie auch Baumeister am Donnerstag am Spatenstich zur Wohnüberbauung Scheidgasse. Die Baumaschinen hatten bereits vorgesorgt und Wiese und Humus auf dem Areal hinter dem einstigen Restaurant Bären abgetragen. Mit dem Spatenstich fiel der Startschuss für den Bau von 89 Mietwohnungen und einer kleineren Gewerbefläche. «Ich bin überzeugt, damit erreichen wir im Oberdorf eine Attraktivitätssteigerung», so der Gemeindepräsident weiter.

Wohnungen für Mittelstand

Realisieren wird die Überbauung mit vier Mehrfamilienhäusern die Firma HRS Real Estate mit Sitz in Frauenfeld. Bauherr ist die St. Galler Pensionskasse. «Wir werden 2,5- und 3,5-Zimmer-Wohnungen für den Mittelstand bauen», erläuterte Philipp Zünd,

Leiter Immobilienanlagen bei der St. Galler Pensionskasse, auf Anfrage. Und weiter: «Es haben sich bereits Interessierte gemeldet.» Nebst den Wohnhäusern beinhaltet das Projekt weiter eine Einstellhalle für 73 Autos. Auch das Bauernhaus an der Scheidgasse 4 wird von der HRS Real Estate renoviert. Zukünftig sollen dort zwei rund 40 bis 100 Quadratmeter grosse Proberäume für einheimische Vereine und

Gruppen entstehen. «Ich bin überzeugt, der Neubau wird zu einem urbanen, lebendigen und durchmischten Quartier in Steffisburg», meinte Philipp Zünd. Zumal die Wohnungen auch geeignet seien für ältere Menschen, welche die Nähe zum öffentlichen Verkehr und zu nahen Einkaufsmöglichkeiten schätzten.

60-Millionen-Projekt

Die Baukosten fürs Gesamtareal belaufen sich auf rund 60 Millionen Franken, davon fallen etwa 40 Millionen auf die Wohnüberbauung an. Dabei kann auch die Gemeinde Steffisburg partizipieren. Sie hat das Bauland für 4,7 Millionen Franken der St. Galler Pensionskasse verkauft. Die Gemeinde hatte das Land einst nach einem Parlamentsbeschluss zur Vereinfachung der Zonenplanung den Grundeigentümern abgekauft. Läuft alles rund, dürften die ersten Wohnungen Ende 2021 bezugsbereit sein.

Auch rund um die Migros-Filiale im Oberdorf dürften die Bauarbeiten bald losgehen. Parallel zum Wohnbau laufen dort gewisse Vorarbeiten. Der definitive Baubeginn erfolgt voraussichtlich Anfang 2020. «Der Dorfkern wird aufgewertet», hielt Gemeindepräsident Jürg Marti weiter fest. Dazu trage nicht nur das Projekt an der Scheidgasse bei, sondern ebenso das zweite Immobilienprojekt am Dückerweg, dem einstigen Gschwend-Areal. Dort plant die HRS Real Estate gemeinsam mit der Genossenschaft Migros Aare ein lokales Einkaufszentrum mit Migros-Supermarkt und Platz für weitere Geschäfte.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt