Zum Hauptinhalt springen

«Ich will hier ankommen!»

In unserer Serie «Angetroffen» stellen wir heute Tina Imeri vor. Die Kosovarin ist der Liebe wegen nach Thun gezogen – keine leichte Umstellung.

Reinigungskraft mit Hochschulabschluss: «Da liegt so viel ungenutztes Potenzial – und wir bekommen keine Hilfe», ärgert sich Tina Imeri.
Reinigungskraft mit Hochschulabschluss: «Da liegt so viel ungenutztes Potenzial – und wir bekommen keine Hilfe», ärgert sich Tina Imeri.
Janine Zürcher

«Ich bin vor gut sechs Jahren aus meiner Heimatstadt Kacanik in Kosovo nach Thun gezogen. Kurz vorher, im Sommer 2013, habe ich geheiratet. Ich war damals 22 Jahre alt. Mein Mann Jetmir ist in der Schweiz aufgewachsen – ich habe ihn kennen gelernt, als er in der alten Heimat zu Besuch war.

In Kosovo habe ich bei meinen Eltern gelebt. Meine Mutter ist Hebamme und Dozentin an einer medizinischen Schule. Mein Vater war medizinischer Techniker, dann wurde er Vize-Stadtpräsident. Ich habe einen Bruder und eine Schwester. Während des Kriegs, 1999, lebten wir ein Jahr in Runcorn, Grossbritannien. Dort lernte ich gut Englisch, mit meinen britischen Freunden habe ich bis heute Kontakt. Später habe ich in Kosovo Betriebsökonomie studiert. Die Uni bot mir eine Stelle in der Administration an, mit der Aussicht auf eine akademische Karriere. Aber die Liebe kam dazwischen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.