Zum Hauptinhalt springen

Hier fährt man nach dem Crash einfach weiter

Wer mit Blaulicht und Sirene unterwegs ist, ist besonderen Gefahren ausgesetzt. Bis jetzt waren Simulatoren zu gross und zu teuer. Nun aber werden sie für Polizei, Sanität und Feuerwehr ­erschwinglich.

Im Blaulichtsimulator: Eine Übungsfahrt im Einsatzwagen der Polizei. <i>Video: Johannes Reichen, Martin Bürki</i>

Daniel Schmid setzt sich auf den Autositz, greift zum Gurt und schnallt sich an. Dann startet er sein Auto. «Einbruch in Neustadt-Nord», so lautet der Einsatz. Schmid fährt los. «Biegen Sie an der nächsten Ampel rechts ab», spricht die Stimme aus dem Navigationsgerät. Doch der Fahrer muss warten, die Ampel steht auf Rot. Dabei drängt die Zeit.Schmid schaltet das Blaulicht und die Sirene ein, er gibt Gas, kurvt durch die Stadt, seinem Ziel entgegen. Dann, auf einer Geraden, biegt von links ein Auto auf die Strasse ein. Schmid kann nicht mehr bremsen. Es kommt zum Crash.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.