Zum Hauptinhalt springen

Grossprojekt für 130 Millionen im Gwatt

Auf dem Land rund um die Produktionshalle der Hoffmann Neopac AG soll für 130 Millionen Franken eine Grossüberbauung ent­stehen.

Das Modellbild zeigt die elf neuen Gebäude ?(gelb eingefärbt), die neben der Produktionshalle von Hoffmann Neopac (blau) im Gwatt entstehen sollen. Das grössere Doppelgebäude (rot) ist das Pflegeheim der WIA.
Das Modellbild zeigt die elf neuen Gebäude ?(gelb eingefärbt), die neben der Produktionshalle von Hoffmann Neopac (blau) im Gwatt entstehen sollen. Das grössere Doppelgebäude (rot) ist das Pflegeheim der WIA.
zvg
Hier neben der Produktionshalle von Hoffmann Neopac im Gwatt ...
Hier neben der Produktionshalle von Hoffmann Neopac im Gwatt ...
Patric Spahni
Sie stellten das Grossprojekt vor (v.l.):?Jürg Grossenbacher (Frutiger AG), Philipp Husistein (Architekt), Beatrice Aebi und Marianne Dumermuth (Stadt Thun), Mark Aegler und Stefan Pulver (Hoffmann Neopac AG). Patric Spahni
Sie stellten das Grossprojekt vor (v.l.):?Jürg Grossenbacher (Frutiger AG), Philipp Husistein (Architekt), Beatrice Aebi und Marianne Dumermuth (Stadt Thun), Mark Aegler und Stefan Pulver (Hoffmann Neopac AG). Patric Spahni
Patric Spahni
1 / 4

Die Hoffmann Neopac AG verfügt an ihrem Produktionsstandort an der Eisenbahnstrasse in Thun über eine ungenutzte Landreserve von rund 30'000 Quadratmetern.

«Da für die Produktion von Dosen aus Metall bereits genügend Fläche vorhanden ist, wollen wir das verbleibende Areal anders nutzen», sagte Mark Aegler, CEO der Hoffmann Neopac AG, am Dienstag vor den Medien.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.