Zum Hauptinhalt springen

Gnadenlose Abrechnung mit dem vergangenen Jahr

Im KKThun fesselte das Casinotheater Winterthur mit seinem Programm «Bundesordner – ein satirischer Jahresrückblick».

Hans und Heiri sind die Hauptfiguren der temporeichen Show, die mit Biss auf das vergangene Jahr zurückblickt.
Hans und Heiri sind die Hauptfiguren der temporeichen Show, die mit Biss auf das vergangene Jahr zurückblickt.
zvg

Drei Meter Höhe misst der gezimmerte Bundesordner, der da auf der Bühne aufragt und viel in sich aufnehmen muss. Ein Boot mit Flüchtlingen strandet auf der Bühne, und die müssen gleich mal lernen, wie und mit wem man ein Käsefondue zubereitet: Als Sozialdemokratin ist Simonetta geeignet, das Brot zu schneiden, und Eveline Widmer-Schlumpf hat ja jetzt Zeit, den Käse zu rühren. Und wenn the Rechaud is breaking down? «To put too much Brennspiritus into the Rechaud is like putting eine Asylantengruppe in eine Aargauer Gemeinde», wird munter gedenglisht. Den ­roten Faden der Show halten Hans und Heiri in den Fingern, wobei sich nicht ganz erschliesst, warum Hans zum Chanelkostüm Vollbart trägt, aber das hat irgendwas mit Islamisten zu tun. «Wobei Wilhelm Tell ja auch Bartträger war, aber zu dieser Zeit gab es keine Terroristen – und keine ‹Weltwoche›», wird fabuliert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.