Zum Hauptinhalt springen

Fussgängerzone «auf richtigem Weg» – trotz Parksündern und Velorasern?

Die detaillierte Evaluation steht noch aus, doch die Stadt Thun sieht sich in Sachen Fussgängerzone Innenstadt auf dem richtigen Weg. Viele Neuerungen funktionieren, doch es gibt auch Probleme.

Das Oberbälliz in Thuns Innenstadt. Der Bereich im Bildvordergrund gehört seit einem Jahr zur neuen Fussgängerzone, jener dahinter (hinter den Blumentrögen links) ist immer noch Begegnungszone. Fotos: Patric Spahni
Das Oberbälliz in Thuns Innenstadt. Der Bereich im Bildvordergrund gehört seit einem Jahr zur neuen Fussgängerzone, jener dahinter (hinter den Blumentrögen links) ist immer noch Begegnungszone. Fotos: Patric Spahni

«Der Anfang war schwierig, aber inzwischen sind wir auf dem richtigen Weg.» Wenn er das grosse Bild ansieht, ist dies die Bilanz von Gemeinderat Konrad Hädener (CVP) zur Fussgängerzone in der Innenstadt. Heute Dienstag vor einem Jahr wurde sie eingeführt – zeitgleich mit der Inbetriebnahme des Parkings im Schlossberg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.