Zum Hauptinhalt springen

Fusionsprojekt auf dem Prüfstand

Für die Fusion der Gemeinden Seftigen und Gurzelen liegen die Fakten auf dem Tisch. Die Einwohnerinnen und Einwohner sind nun zur Mitwirkung aufgerufen.

Symbolische Vereinigung: Peter Aebischer, Gemeindepräsident von Gurzelen (links), und sein Seftiger Amtskollege, Urs Indermühle, fügen die beiden Ortstafeln zusammen.
Symbolische Vereinigung: Peter Aebischer, Gemeindepräsident von Gurzelen (links), und sein Seftiger Amtskollege, Urs Indermühle, fügen die beiden Ortstafeln zusammen.
Andreas Tschopp

«Eine Fusion der Gemeinden Gurzelen und Seftigen kann als nächster logischer Schritt in Richtung der bereits bestehenden, starken Zusammenarbeit betrachtet werden, um in Zukunft die Herausforderungen gemeinsam anzupacken», sagt der Gemeindepräsident von Gurzelen, Peter Aebischer.

Und sein Amtskollege aus Seftigen, Urs Indermühle, ergänzt: «Zusammen wollen wir noch stärker werden und Synergien nutzen, ohne dabei an Selbstbestimmung und Bürgernähe zu verlieren.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.