Zum Hauptinhalt springen

Fuhrer ist Jasskönig im Differenzler

Mit Harri Fuhrer holt erstmals ein Thuner den Schweizer-Meister-Titel im offenen Differenzler-Jass.

Der Thuner Meister-Jasser Harri Fuhrer in seinem Element.
Der Thuner Meister-Jasser Harri Fuhrer in seinem Element.
Verena Holzer

Schon während seiner Schulzeit liebte Harri Fuhrer das Kartenspielen. Später, als Mitglied des FC Lerchenfeld, sei nach dem Training meistens noch gejasst worden. Mit etwa 30 Jahren hat er den Differenzler kennen gelernt. «Einmal im Monat wurde in Langnau ein Jassturnier im Differenzler durchgeführt. Wenn immer möglich habe ich daran teilgenommen», sagt Fuhrer. Seine Begeisterung für diese Jassart, die als Königsdisziplin gilt, wuchs, und er begann sich immer mehr zu engagieren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.