Zum Hauptinhalt springen

Falkner ist nun auch beim Friedhof Hilterfingen im Einsatz

Ulrich Lüthi vertreibt mit seinem Falken seit einiger Zeit die Krähen von der Schwäbispromenade. Nun kommt er auch in Hilterfingen zum Einsatz.

Christoph Gerber

Auf dem Friedhof Hilterfingen treiben immer wieder Krähenverbände ihr Unwesen. Angezogen durch glitzernden Grabschmuck und Kerzen auf vielen Gräbern, entführen sie die Gegenstände und verwüsten dabei ganze Gräber, sodass immer wieder Meldungen zu Vandalismus auf der Verwaltung eingingen.

Die Friedhofskommission hat nun beschlossen, mit einem Einsatz von Falken zu versuchen, die Krähen zu vertreiben und vor allem auch am Nestbau zu hindern. In der Zeit von Januar bis Ende Februar wird Ulrich Lüthi mit seinem Falken einmal wöchentlich auf dem Friedhof anzutreffen sein.

Lüthi ist in der Region Thun kein Unbekannter. Vor Jahresfrist engagierte die Stadt Thun ihn ein erstes Mal, um gegen die Krähenplage in der Innenstadt vorzugehen. Diesen Winter ist Lü­thi ein zweites Mal in der Kyburgstadt im Einsatz. (pd/rop)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch