Zum Hauptinhalt springen

Schadau-Uferweg: Eine Stimme gab den Ausschlag

Ein Kredit über 920'000 Franken für den Uferweg Schadau-Lachen war am Mittwoch im Thuner Parlament traktandiert. Doch das Geschäft wurde an den Gemeinderat zurückgewiesen.

Mit der Realisierung der neuen Überbauung an der Seestrasse wurde der Platz für den künftigen Uferweg schon ausgespart.
Mit der Realisierung der neuen Überbauung an der Seestrasse wurde der Platz für den künftigen Uferweg schon ausgespart.
Patric Spahni
Eigentlich könnte man hier schon durchspazieren.
Eigentlich könnte man hier schon durchspazieren.
Patric Spahni
Auch neben dem alten Hühnerhaus soll der neue Weg vorbei führen.
Auch neben dem alten Hühnerhaus soll der neue Weg vorbei führen.
Roland Drenkelforth
1 / 7

Ein Stück Uferweg sorgte gestern im Stadtrat für kontroverse Diskussionen. 920'000 Franken soll der Abschnitt von der Schadau bis zum Lachenkanal kosten – der geplante und vom Parlament 2009 abgesegnete Weg führt nach dem Hotel Seepark zuerst über ein neues, 80 Meter langes Trottoir entlang der Seestrasse. Danach verläuft die Strecke Richtung See und nach 50 Metern parallel zum Seeufer unter anderem an der neu erstellten Wohnüberbauung vorbei weiter zum Rougemontweg (siehe Grafik).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.