Zum Hauptinhalt springen

Die Pläne zum Seefeld liegen auf

Die Stadt will im Seefeld einen Doppelkindergarten bauen. Dafür muss sie das Baureglement anpassen. Jetzt liegen die Pläne öffentlich auf.

Auf diesem Grundstück an der Äusseren Ringstrasse soll ein neuer Doppelkindergarten entstehen (Archivbild).
Auf diesem Grundstück an der Äusseren Ringstrasse soll ein neuer Doppelkindergarten entstehen (Archivbild).
Gabriel Berger

Im Seefeldquartier ist ein neuer Doppelkindergarten geplant. Doch: Die aktuell gültigen Bestimmungen der Zone für öffentliche Nutzungen im Gebiet der Äusseren Ringstrasse lassen keinen Neubau oder Umbau der bestehenden Gebäude zu.

Aus diesem Grund sollen die Bestimmungen im Baureglement entsprechend angepasst werden. «Im Frühling 2018 konnten sich die Thunerinnen und Thuner im Rahmen der öffentlichen Mitwirkung zur Baureglementsänderung äussern.

Während der Mitwirkung sind keine Eingaben bei der Stadt Thun eingetroffen», teilte die Stadt gestern mit. Danach erfolgte die Vorprüfung durch das Amt für Gemeinden und Raumordnung des Kantons Bern, welche laut Stadt positiv ausfiel.

Der Kanton habe die Genehmigung in Aussicht gestellt. Bis am 5. April sind die Baureglementsänderung sowie die erläuternden Unterlagen bei der Stadtverwaltung Thun und online einsehbar.

Baustart frühestens 2020

Gemäss den neuen Bestimmungen im Baureglement ist ein Neubau mit maximal acht (traufseitig) beziehungsweise zehn Metern (giebelseitig) Fassadenhöhe zulässig. «Dies entspricht einem Bau mit höchstens zwei Geschossen, womit Rücksicht genommen wird auf die umliegende Wohnzone», hält die Stadt im Communiqué weiter fest.

Nach der Planauflage wird die Baureglementsänderung dem Kanton zur Genehmigung unterbreitet. Parallel zur Baureglementsänderung wird für den neuen Doppelkindergarten ein Gesamtleistungswettbewerb durchgeführt.

Das Wettbewerbsprojekt liegt voraussichtlich Ende Sommer 2019 vor. Anschliessend befindet der Stadtrat über den Ausführungskredit. Der Baustart erfolgt frühestens im Jahr 2020. Spätestens 2022 soll der Kindergarten in Betrieb genommen werden.

Die Unterlagen können bis 5. April im Erdgeschoss der Stadtverwaltung an der Industriestrasse 2 (ordentliche Öffnungszeiten) oder unter www.thun.ch/auflage eingesehen werden. Einsprachen sind innerhalb der Auflagefrist an das Planungsamt der Stadt Thun einzureichen.

pd/mik

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch