Zum Hauptinhalt springen

Der Endbetrag wirdzurzeit ermittelt

Heim Solina Der Kanton klärt ab, ob es möglich ist, vom Spiezer Krankenheim Solina Geld zurückzufordern. Der Kanton hatte dieses ohne Rechtsgrundlage zugesichert.

Das Krankenheim Solina in Spiez.
Das Krankenheim Solina in Spiez.
Markus Hubacher

13,5 Millionen Franken muss der Kanton Bern vom Spiezer Krankenheim Solina zurückfordern. Denn: Diesen Investitions- und Betriebskostenbeiträgen für ein Neubauprojekt fehlt laut der ­kantonalen Finanzkontrolle die rechtliche Grundlage.

Dies, weil es das kantonale Alters- und Behindertenamt seit dem Jahr 2009 verpasst hat, Subventionsrichtlinien zu erarbeiten. «Soweit rechtlich möglich», sollen «Teile des Kantonsbeitrags an den Neubau» zurückgefordert werden, schreibt der Regierungsrat auf eine Anfrage von Grossrat Samuel Krähenbühl (SVP, Unterlangenegg).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.