Zum Hauptinhalt springen

Das Festival der Zwischentöne

«Klein, aber fein» ist das Motto des Klangheimlich-Festivals vom 1. bis 3. März im Mundwerk Thun. Neu konnten sich Musiker kurzfristig anmelden, um die Abende zu eröffnen.

Intime ­Atmosphäre: Impression vom Klangheimlich- Festival 2017 im Mundwerk.
Intime ­Atmosphäre: Impression vom Klangheimlich- Festival 2017 im Mundwerk.
PD

Klammheimlich haben sie sich zum Fixtermin im Thuner Ausgehkalender gemausert: die Klangheimlich-Singer-and-Songwriter-Tage im Gewölbekeller der Kulturbar Mundwerk in der Oberen Hauptgasse 49. Vom 1. bis 3. März steht die siebte Ausgabe des Minifestivals auf dem Programm.

Das Motto lautet «Klein, aber fein» – wobei die Qualität der Konzerte alles andere als klein ist. «Pro Abend geben drei Sängerinnen oder Sänger je ein stündiges Set zum Besten», teilen die Organisatoren mit. Es handle sich durchwegs um Solokünstler oder Duos.

Aus Thun und vom Rheinfall

Zudem präsentieren die Mundwerk-Verantwortlichen in diesem Jahr eine Neuerung: Das Klangheimlich-Mikrofon ist schon vor den offiziell auftretenden Künstlerinnen und Künstlern offen – «Singer and Songwriter konnten sich kurzfristig noch anmelden, um die Abende zu eröffnen».

Es gebe Thuner Musiker, die diese Gelegenheit nutzten, um unter anderem Namen in anderer Besetzung ein kurzes Konzert zu geben – was für die eine oder andere Überraschung sorgen dürfte. Andere kommen von weiter her. So reist etwa Christoph Bürgin extra aus Neuhausen am Rheinfall nach Thun, um 20 Minuten Musik zu machen.

Im Vergleich dazu wohnen Frost & Fog, Ben Curtiss, Südu und Benjahndo gleich um die Ecke. Sie und Dana machen den regionalen Teil der offiziellen Acts aus. Und obwohl das Klangheimlich-Festival auf differenzierten Singer-Songwriter-Sound setzt, wird der Abwechslungsreichtum nicht zu kurz kommen – der wuchtige Südu hat ebenso Platz wie die zerbrech­liche Colour of Rice.

Drei Abende, 14 Acts

Das Programm der siebten Klangheimlich-Singer-and-Songwriter-Tage im Überblick:

  • Donnerstag, 1. März, ab 19.45 Uhr: Lea Malesevic, Frost & Fog, Tobias Jensen, Ben Curtiss.
  • Freitag, 2. März, ab 19.25 Uhr: Christoph Bürgin, Book 2 Bastards, Südu OMG-Jukebox, Colour of Rice, Benjahndo.
  • Samstag, 3. März, 19.25 Uhr: Jo-Fi, Villeman & Jade, Dana, Sylèna Vincent, Sem Seiffert.

Klangheimlich Singer-and-Songwriter-Tage in der Mundwerk-Kulturbar, Obere Hauptgasse 49, Thun. Eintritt 18 Fr. (alle drei Tage zusammen 40 Fr.). 5 Fr. Ermässigung für Mitglieder des Vereins für angewandte Kultur (www.vakultur.ch). Es können keine Plätze reserviert werden, frühzeitiges Erscheinen wird empfohlen. Weitere Infos im Internet: www.mundwerk-thun.ch.

mik/pd

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch