Zum Hauptinhalt springen

Bauentscheid zum Hafen Lachen steht kurz bevor

Wegen einer Projektänderung wurde die Hafensanierung im Thuner Lachen erneut öffentlich aufgelegt. Neue Einsprachen gab es nicht – zwei der alten können zudem ad acta gelegt werden.

Der Hafen Lachen in Thun – im Winter ohne Boote: Er soll saniert werden.
Der Hafen Lachen in Thun – im Winter ohne Boote: Er soll saniert werden.
Michael Gurtner

Der Hafen Lachen soll erneuert werden: Auf 2,6 Millionen Franken belaufen sich die Kosten des Projekts, zu dem der Stadtrat 2018 seinen Segen gegeben hat. Vorgesehen war ursprünglich, dass die Sanierung diesen Winter während der ausserordentlichen Seeabsenkung realisiert wird – mehrere Einsprachen verhinderten das allerdings. Die Stadt entschied deshalb, das Projekt um ein Jahr zu verschieben. Untätig blieb sie jedoch nicht: Im Oktober fand laut Bauvorsteher Konrad Hädener (CVP) eine Einigungsverhandlung mit den Einsprechern statt. «Dabei wurde entschieden, dass die Disposition der 335 Bootsplätze noch zu optimieren sei.» Konkret: Der Bootssteg 3/4 wurde in der Länge redimensioniert. Die dadurch wegfallenden Bootsplätze werden auf den Bootsstegen 1, 2 und 7 kompensiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.