Zum Hauptinhalt springen

Aula-Projekt: Nach 17 Jahren beerdigt

Der Oberländer Holzbau-Verband will neben der Sporthalle Widi in Frutigen einen Neubau für seine überbetrieblichen Kurse erstellen.

Links das Widi-Schulhaus in Frutigen, rechts die Sporthalle: Auf dem Parkplatz dazwischen hätte ein Gemeindesaal   gebaut werden sollen.
Links das Widi-Schulhaus in Frutigen, rechts die Sporthalle: Auf dem Parkplatz dazwischen hätte ein Gemeindesaal gebaut werden sollen.
Hans Rudolf Schneider
Bild des Widi-Zentrums aus den damaligen Abstimmungsunterlagen  mit Schulhaus (links), Sporthalle (rechts) und dem nicht realisierten Gemeindesaal (gelber Kreis).
Bild des Widi-Zentrums aus den damaligen Abstimmungsunterlagen mit Schulhaus (links), Sporthalle (rechts) und dem nicht realisierten Gemeindesaal (gelber Kreis).
zvg
1 / 2

Geht es nach der Oberländer Sektion des Holzbau-Verbandes, soll neben der Sporthalle Widi ein neues Kurslokal entstehen. Der Gemeinderat Frutigen hat sich positiv zu dieser Absicht geäussert, doch vor dem Startschuss muss der Verband selber Okay sagen – und dann noch die Stimmbevölkerung von Frutigen. 4,4 Millionen Franken soll der Neubau kosten. Die detaillierte Anfrage des Bauherrn wird bis Mitte August erwartet. Ebenfalls noch offen – und das seit siebzehn Jahren – ist ein Verpflichtungskredit in derselben Höhe für einen Gemeindesaal im Widi. «Dieses Geschäft soll jetzt endgültig abgeschlossen werden», bestätigt Gemeindeschreiber Peter Grossen. «Die Revisionsstelle hat uns das empfohlen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.